Das P-Konto – der Ausweg aus den Schulden?

Schulden entstehen schnell, davor ist man auch als Single nicht befreit. Hohe Anschaffungen weil vielleicht der Kühlschrank kaputt ging oder die letzte Reise welche über einen Kredit finanziert wurde, können schnell bei einem Arbeitsverlust zum Risiko werden. Sind einmal Schulden vorhanden kommt man aus diesen oftmals nur schwer wieder heraus. Neben einem wachsenden Schuldenberg kommen häufig noch zahlreiche andere Probleme, darunter auch die Pfändung des Kontos.

Konto gepfändet was kann man tun?

Eine gute Frage, die man nur schwer beantworten kann. Sobald eine Pfändung auf dem Girokonto liegt, werden die Einnahmen vollkommen dazu genutzt, um die bestehenden Schulden abzuzahlen. Sind diese sehr hoch und die Einnahmen beispielsweise klein kann das Monate dauern. Der Kontobesitzer hat in dieser Zeit keine Möglichkeit die Eingänge zu verwenden.

Es droht der komplette soziale Abstieg. Nun gibt es dafür aber eine Lösung, sie nennt sich P-Konto. Was das genau ist wollen wir nun erläutern.

Was ist ein P-Konto

Das P-Konto ist ein normales Girokonto. Jedoch besitzt das Pfändungsschutzkonto, wie es gerne genannt wird, besondere Konditionen. Es soll den Kontoinhaber vor Pfändungen schützen. Das Prinzip dahinter ist sehr einfach, denn das Konto hat bis zu einer gewissen Summe den Pfändungsschutz. Das heißt man kann Ihnen bis zur Summe X kein Geld pfänden, um damit Schulden zu bedienen. Alles was über dem Betrag X steht kann jedoch verwendet werden.

Gerade Schuldner, die eine Privatinsolvenz oder einen Schuldenvergleich anstreben oder schon gemacht haben, haben hier einen enormen Vorteil.

Wie hoch beläuft sich der Pfändungsfreibetrag?

Für Single ein interessantes Thema, denn grundlegend hat man als Alleinstehender wesentlich weniger Geld zur Verfügung, wenn es um die Freibeträge geht. Beim P-Konto sieht das seit Juli 2015 anders aus, denn hier steht jedem Kontoinhaber ein Basiseikommen zur Verfügung. Alles was bis zu dieser Grenze vorhanden ist gehört Ihnen, alles was darüber ist den „Eintreibern“.

Die Gebühren des P-Kontos

Fallen für ein solches Konto Gebühren an? Lange Zeit gab es hier Unternehmen die dem Kunden eine Gebühr in Rechnung gestellt haben, jedoch ist das nun bei vielen Konten nicht mehr der Fall. Ein P-Konto bekommt man deshalb bei vielen Banken gebührenfrei.

Wenn Sie also Schulden haben sollten, dann empfiehlt es sich gerade als Single ein solches Konto zu eröffnen.