Was Sie bei einem Kredit zum Finanzieren Ihrer Eigentumswohnung beachten sollten

Planen Sie einen Wohnungskauf, um endlich in Ihren eigenen vier Wänden zu Hause zu sein? Mit diesen Tipps können Sie sich zu günstigen Zinsen Geld leihen, wenn Sie eine Eigentumswohnung finanzieren wollen, die Sie zum Eigenbedarf benutzen wollen.

Wenn Sie sich eine eigene Wohnung kaufen wollen, dann streben Sie neben dem Gefühl der Freiheit, in den eigenen vier Wänden zu wohnen, wahrscheinlich auch einen fianziellen Vorteil an. Denn viele Käufer von Wohnungen wollen diese nicht nur bewohnen, sondern auch als Kapitalanlage besitzen. Eine Immobilie ist nämlich eine beliebte Investition zur Altersvorsorge, in der Sie ab dem Kauf keine Miete mehr bezahlen müssen.

Zinsen anstatt Miete (aber nur bis zur Tilgung)

Wenn Sie sich für einen Wohnungskauf Geld leihen und gleichzeitig dadurch Mietkosten sparen, dann kann dieser Schritt finanziell große Vorteile schaffen. Vielleicht sind am Anfang der Tilgung des Wohnungskredits zwar die Tilgungsraten noch etwas höher als die Miete, die Sie alternativ zum mieten einer Mietswohnung zahlen würden. Aber mit fortschreitender Tilgung des Darlehens entwickeln sich die finanziellen Verhältnisse immer weiter zu Ihren Gunsten.

Wenn Sie am Ende der Kreditlaufzeit das geliehene Geld und die aufgekommenen Zinsen zurück bezahlt haben, dann haben Sie zwei große Vorteile.

  1. Sie leben ab diesem Zeitpunkt mietfrei.
    Wenn Sie in Ihrer eigenen Immobilie wohnen, dann müssen Sie nie wieder Miete an einen Vermieter zahlen.
  2. Sie besitzen die Wohnung.
    Dies ist ein großer Vorteil gegenüber dem Mieten. Wenn Sie per Ratenzahlung eine eigenen Wohnung abbezahlen, dann sind Sie am Ende der Eigentümer der Wohnung. Wenn Sie stattdessen immer zur Miete leben, dann besitzen Sie am Ende nichts.

Günstige Zinsen für den Wohnungskredit sind sehr wichtig

Wie leicht Sie das Geld vom Wohnungskredit monatlich zurück zahlen können und wie schnell Sie den Kredit abbezahlt haben, steht und fällt mit dem Zinssatz Ihres Wohnungskredits. Im Idealfall haben Sie bereits etwas Geld gespart, mit dem Sie Ihre neue Wohnung anzahlen können. In diesem Fall brauchen Sie sich nicht so viel Geld zu leihen und können Sie direkt größere Anteile vom geliehenen Geld zurück zahlen.

Je schneller Sie Ihren Kredit abbezahlt bekommen, um so weniger Zinsen können entstehen und um so günstiger wird das Kauf Ihrer Eigentumswohnung.

Auf diese Weise entstehen über die gesamte Kreditlaufzeit weniger Zinsen und Ihre Wohnung wird für Sie unterm Strich deutlich günstiger. Es ist in dem Fall einfach weniger Geld, das Sie an die Bank bezahlen müssen, dass diese Ihnen das Geld für Ihren Wohnungskauf leiht.

Wie genau funktioniert ein Kredit?

Um zu verstehen, wie Sie am günstigsten Ihre Eigentumswohnung finanzieren können, sollten Sie verstehen, wie grundsätzlich ein Kredit funktioniert.

Im Grunde handelt es sich bei einem Darlehen (Kredit) immer um einen Geldbetrag, den ein Kreditnehmer sich von einem Kreditgeber leiht. Im Bereich Kreditgrundlagen finden Sie eine einfach verständliche Erklärung, welche Rollen Kreditnehmer und Kreditgeber dabei haben.

Konstant hohe Raten bei Annuitätendarlehen

Rechnerisch handelt es sich bei den meisten Krediten um Annuitätendarlehen. Dies bedeutet, dass die Höhe der monatlichen Rate vom Anfang bis zur vollständigen Abbezahlung gleich ist. Die monatlichen Raten setzen sich dabei zusammen aus Zinsen und Tilgung.

Tilgungsplan Beispiel:
Auf www.kreditvergleich-24.eu finden Sie im Bereich „Wie ein Kredit funktioniert“ eine Tabelle, in der ein Tilgungsplan beispielhaft dargestellt wird. Sie können in diesem Tilgungsplan sehen, wie Monat für Monat Schuldenstand, Ratenzahlungen, Zinsen und die Tilgungsraten entwickeln.

Mit Hilfe dieses Tilgungsplans können Sie sehr einfach den Unterschied zwischen Zinsen und Tilgung verstehen.

  • Zinsen
    Zinsen sind das Geld, das man einfach nur dafür bezahlt, dass man das Geld geliehen bekommt.
    Wenn man immer nur die Zinsen bezahlen würde, dann würden sowohl der Kreditbetrag als auch die monatlich anfallenden Zinsen immer gleich hoch bleiben.
  • Tilgung
    Tilgung ist das Geld, mit dem der Kredit zurück bezahlt wird. Nach Zahlung jeder Tilgung hat man weniger Schulden als zuvor.
    Je höher die Tilgungsraten sind, um so schneller wird der Kredit abbezahlt.

Wichtig zu verstehen ist, dass ein Kreditnehmer immer als erstes seine Zinsen bezahlen muss und erst dann den Kredit tilgen kann. Wenn also mal in einem Monat eine vereinbarte Ratenzahlung nicht vollständig bezahlt werden kann, dann werden vom Teilbetrag erst mal die Zinsen bezahlt und dann erst die Tilgung, falls nach der Zinszahlung noch Geld übrig ist.

Während einer Kreditlaufzeit verändert sich bei einem Annuitätendarlehen das Verhältnis von Zinsen zu Tilgungsraten. Während zum Anfang der Kreditlaufzeit die Zinsen noch relativ hoch sind und noch relativ wenig Geld für die Tilgung übrig bleibt, werden nach und nach die Zinsbeträge immer kleiner und die Tilgungsraten immer höher.

Gegen Ende werden also die Schulden immer schneller immer kleiner.