Erhebung: Singles verbrauchen Strom anders

Single-Haushalte haben ein ganz anderes Stromverbrauch-Profil als Haushalte, in denen mehrere Personen leben. Zu dem Schluss kam die EnergieAgentur.NRW bei einer Datenerhebung, die den Stromverbrauch von über 28.000 Haushalten ermittelte.

1-Person-Haushalte haben dem nach einen durchschnittlichen Stromverbrauch von 2.000 kWh pro Jahr. Die größten Stromkosten entstehen den Singles für…

  • Kühlen (17,8 %),
  • Warmwasser (15,0 %),
  • Büro (14,6 %),
  • TV/Audio (13,6 %),
  • Beleuchtung (10,1 %) und
  • Kochen (7,6 %).

Zusammen machen alleine diese Bereiche 78,7% vom Stromverbrauch in den Single-Haushalten aus. Bereiche, in denen das Stromsparen sich kaum für die Singles rechnet, sind…

  • Umwälzpumpe (4,4 %),
  • Gefrieren und Diverses (je 3,8 %),
  • Waschen (3,7 %),
  • Trocknen (3,3 %) und
  • Spülen (2,3 %).