Gasherd vs. Elektroherd- welcher Herd ist besser

Gas oder doch lieber Elektro? Was ist besser? Gerade als Single stellt man sich diese Frage doch wesentlich häufiger, denn wenn der Herd einmal benutzt wird, möchte man auch nicht zu viel ausgeben.

Immer wieder hört man, dass der Gasherd wesentlich besser ist, wenn es um die Kosten geht. Andersherum kommen einem aber auch immer wieder Informationen zum Elektroherd entgegen, die das Gleiche aussagen. Was ist denn nun wirklich besser?

Um die genauen Unterschiede herausfinden zu können, muss man die beiden Geräte in den Vorteilen und Nachteilen genauer betrachten. Wir haben uns die Arbeit gemacht und die beiden Herdarten einmal genauer betrachtet.

Die Vorteile und Nachteile des Elektroherds

Eine moderne Küche ohne einen Elektroherd ist kaum mehr vorstellbar. Man findet den Herd mittlerweile in vielen Ausführungen und kann sich kaum mehr von Angeboten retten. Doch so viele Angebote es auch gibt, wo liegen nun Vorteile und Nachteile.

Vorteile:

  • Leichte Pflege – der Elektroherd lässt sich sehr leicht reinigen. Das ist durchaus gerade für einen Single sehr zu empfehlen.
  • Verbreitet weniger Hitze – das fällt zwar selten auf, aber der Elektroherd gibt in den Raum weniger Hitze ab, demnach ist auch der Verbrauch anders geregelt.
  • Wärmeverteilung im Backofen besser – die Wärmeverteilung im Ofen erscheint um einiges besser, als bei anderen Modellen. Dadurch werden Lebensmittel besser erwärmt.
  • Kann in jedem Haushalt genutzt werden – der Elektroherd kann überall angeschlossen werden. Das ist gerade in Neubauwohnungen ein Vorteil.

Nachteile:

  • Hohe Kosten – in der Anschaffung kostengünstig, im Verbrauch jedoch hoch
  • Platten bleiben länger heiß – die Platten des Herdes kühlen nicht sofort ab, dass kann wiederum schnell zu Verbrennungen führen.

Vorteile und Nachteile des Gasherdes

Der Gasherd hat wiederum ganz andere Vorteile und Nachteile, als der Elektroherd. Auch diese habe wir einmal etwas näher betrachtet.

Vorteile:

  • Betrieb ist preiswert – die Anschaffungskosten sind zwar ab und an höher als beim Elektromodell, jedoch ist der Preis für das Gas geringer
  • Schnelle Aufheizzeit – mit Gas erwärmen sich Lebensmittel wesentlich schneller
  • Kochgeschirr kann immer genutzt werden – beim Gasherd ist das Material des Kochgeschirrs egal

Nachteile:

  • Topf wird mit Griffen heiß – die eines Topfs werden beim Erhitzen über Gas grundlegend mit heiß
  • Brandgefahr – die Gefahr eines Brandes ist natürlich ebenfalls etwas erhöhter

Fazit zu den Modellen

Jedes Modell hat Vorteile und Nachteile. Wer die Möglichkeit hat, kann einen Gasherd nutzen, da dieser im Verbrauch kostengünstiger ist. Besteht die Möglichkeit nicht muss man sich mit dem Elektroherd zufrieden geben. Die Alternative heißt hier Induktionsherd.