Heizkosten sparen: Günstig heizen mit einem Kaminofen

Wer sich den Wunsch von kuscheliger Wärme in der Wohnung erfüllen, aber trotzdem keine Unsummen dafür ausgeben möchte, entscheidet sich am besten für einen Kaminofen.

Im Gegensatz zu einem normalen Kachelofen heizt sich der Kaminofen viel schneller auf und kann dadurch auch recht schnell Wärme an seine Umgebung abgeben.

Ein großer Vorteil: Weil der Ofen keine Konvektionswärme, sonder Strahlungswärme entwickelt, ist die Luft nicht so trocken wie bei anderen Heizarten.

Geld sparen mit einem modernen Kaminofen

Das Sparen beginnt bereits bei der Anschaffung, denn ein Kaminofen ist deutlich preiswerter als andere Heizarten wie Gas- oder Ölheizungen. Die einfachsten Modelle gibt es bereits ab 300 Euro.

Darüber hinaus ist Holz ein nachwachsender Rohstoff und verbrennt, ohne dabei Schadstoffe zu entwickeln oder wertvolle endliche Ressourcen zu verbrauchen.

Kachelöfen und Kaminöfen im Vergleich

Gegenüber normalen gemauerten Kachelöfen bietet ein Kaminofen den Vorteil, dass sie sich sehr schnell aufbauen und auch genauso schnell wieder demontieren lassen. Das lohnt sich vor allem für Menschen, die zur Miete wohnen. Sie möchten natürlich keinen richtigen Ofen installieren, aber können das romantische Knistern von verbrennendem Holz im Winter dennoch bei sich zu Hause genießen.

Heizkosten sparen durch Heizen mit Holz

Da Holz zu den günstigsten Heizstoffen überhaupt gehört, ist das Ersparnis im Vergleich zu Gas und Öl enorm! Auf ein paar Jahre hochgerechnet lassen sich damit mehrere tausend Euro sparen.

Holz richtig lagern

Dennoch sollte man sich auch darüber im Klaren sein, dass das Holz einen geschützten und trockenen Raum zur Lagerung benötigt. Ebenfalls heizt der Kaminofen nur das Zimmer, in dem er genutzt wird. Sollen auch weitere Räume beheizt werden, dann ist ein wasserführender Kaminofen notwendig, dessen Installation sehr aufwändig und kostenintensiv ist.

Natürlich ist die Heizleistung eines Kaminofens demzufolge nicht sonderlich hoch, allerdings kann diese Investition sich dennoch bezahlt machen. Viele Menschen beheizen im Winter lediglich das Wohnzimmer bzw. die Wohnküche und maximal das Bad, das Schlafzimmer dagegen gar nicht. Während im Badezimmer weiterhin die konventionelle Heizung genutzt werden kann, lässt sich der Großteil der zu beheizenden Fläche, somit der Wohnraum, über den Kaminofen beheizen. So fühlt sich die ganze Familie wohl und man spart dabei noch eine Menge Geld.