Haushaltsbudget schonen: Stromkosten sparen

Die Lebenshaltungskosten steigen Jahr für Jahr. Das Leben wird unaufhaltsam teurer. Doch es gibt viele Wege zu sparen und das Budget zu schonen, damit die Urlaubskasse sich rasch füllt.

Neben der Miete und den Prämien für die Versicherungen gehören die Nebenkosten zu den höchsten Ausgaben in jedem Monat. Diese laufenden Kosten sollten auf Dauer gesenkt werden.

Nebenkosten sparen durch Senken der Stromkosten

Insbesondere im Bereich Strom und Stromverbrauch können Verbraucher viele neue Wege gehen, um zu sparen.

Zum einen sollten alle Haushalte vom Single-Haushalt bis zur Großfamilie ihren sorglosen Umgang mit dem kostbaren Strom überdenken. Zum anderen kann auch ein Wechsel des Versorgerunternehmens die monatliche Rechnung für Energiekosten erheblich reduzieren.

Stromverbrauch senken: Mit weniger Strom auskommen

In erster Linie lohnt sich in regelmäßigen Abständen die Anschaffung moderner Elektrogeräte mit einer hohen Energieeffizienzklasse. Der Vergleich des Verbrauchs an Strom einer Tiefkühltruhe mit dem Kennzeichen A+++ und dem Kennzeichen B führt den Unterschied deutlich vor Augen.

Pro Elektrogerät können alle Haushalte bis zu 100 Euro im Jahr an Kosten sparen, wenn sie sich für moderne Geräte entscheiden. Hinzu kommen die vielen Annehmlichkeiten, die die neuen Geräte bieten.

Alte Geräte durch moderne ersetzen
  • Der Ofen ist heutzutage mit einer Selbstreinigungsfunktion ausgestattet.
  • Die Tiefkühltruhen tauen von alleine ab.
  • Die Kühlschränke mit Nullzonenfach halten Obst mehr als eine Woche perfekt frisch.
Standby Stromverbrauch senken

Einen ähnlichen Effekt wie beim Austausch alter Geräte gegen neue Geräte mit einer hohen Energieeffizienzklasse ergibt sich auch durch das konsequente Abschalten von Standby-Geräten.

Radios, DVD-Player und viele andere Elektrogeräte verbrauchen nur im Standby-Modus ungefähr 50 Euro Strom im Jahr, weil das kleine rote Lämpchen brennt.

Sicherlich gibt es zahlreiche Geräte, die wegen der Uhr und anderen Funktionen auf Dauer eingeschaltet sein müssen. Doch bei einem Gang durch die Wohnung in Wuppertal und in jeder anderen Stadt des Landes fallen die teuren Standby-Gerät schnell ins Auge.

Im Handumdrehen ist die Rechnung für die Stromkosten um zum Teil viele Hundert Euro reduziert. Welcher Zusatzeffekt sich durch den Wechsel zu einem günstigen Anbieter ergeben kann, finden Sie auf dieser Homepage eines Anbieters für Erdgas, Heizöl und Strom in Wuppertal.

Sparen mit einem Stromanbieter-Wechsel

Single-Haushalte und Familien, Firmen und öffentliche Institute können mit einem günstigen Versorgungsunternehmer auf Dauer bis zu dreistellige Beträge im Jahr einsparen. Diese Ersparnisse sichern nicht nur den Urlaub in den Sommerferien. Sie entlasten das monatliche Budget und sorgen so für einen zusätzlichen Kinobesuch mit Freunden, die neue Handtasche und den Fitnesstrainer, der ganz ohne Strom funktioniert.

Strom und Kosten sparen ist mit einer paar durchdachten Ideen in jedem Haushalt ganz einfach.