Singleküchen für alle, die eine richtige Küchen wollen, aber wenig Platz haben

Singleküchen sind überall dort sinnvoll, wo wenig Platz ist, aber trotzdem viel in der Küche gearbeitet wird. Viele Singles mit ganz kleinem Haushalt behelfen sich in kleinen Wohnungen mit Mini-Backöfen, Kochplatten oder Pantry-Küchen.

Für alle, die mehr Zeit in der Küche verbringen wollen und auf die nächst größere Version, die Singleküche, Lust haben, sind folgende Tipps, worauf es bei einer wirklich sehr guten Singleküche zum günstigsten Preis ankommt.

Singleküchen für wenig Platz

Ein- oder Zwei-Zimmer-Wohnungen bieten häufig kaum Platz für die Küche. Zugegeben – lange hält man sich dort ohnehin nicht auf. Trotzdem legen auch Bewohner kleinerer Wohnungen Wert auf eine Küche, die Spaß macht: deswegen will auch eine kleine Singleküche für wenig Platz gut ausgesucht sein.

Was macht eine Singleküche aus?

Singleküchen sind kleine Küchen, die für Räume mit geringem Platzangebot gemacht sind. Sie dürfen natürlich auch von Paaren benutzt werden, die sich gemeinsam eine kleine Wohnung teilen, typischerweise aber sind sie die erste Wahl für die erste eigene Wohnung oder fürs gemütliche Singlenest.

Meistens haben sie zwei Kochplatten, es gibt jedoch auch Singleküchen mit vier Kochplatten – falls doch häufiger Besuch kommt oder man für sich alleine gerne etwas aufwendiger kocht.

Ein kleiner Ofen sowie durchdacht angelegte Stauräume sind ebenfalls in einer Singleküche enthalten. Besonders wichtig bei kleinem Platzangebot in der Wohnung ist natürlich der Stauraum. Deswegen bieten Singleküchen viele Regale und Stellflächen für Geschirr, Besteck und Vorräte.

Zu wem passt eine Singleküche?

Nur, weil sie „Singleküche“ heißt, ist diese Art der Küche nicht allein den Singles vorbehalten. Da Singles meistens nur eine kleine Wohnung für sich allein brauchen, erfreuen sich kleinere Singleküchen unter Alleinstehenden jedoch großer Beliebtheit.

Eine attraktive Auswahl an verschiedenen Modellen finden sie beispielsweise dort. Manchmal kommt diese Art der Küche aber auch in kleinen Küchenräumen zum Einsatz, die etwa von jungen Paaren oder von Wohngemeinschaften genutzt werden.

Wer gerne häufig essen geht, selten zu Hause ist oder eine Zweitwohnung aufgrund einer Pendler-Tätigkeit braucht, wählt ebenfalls gern die Singleküche, da sie kostensparend ist und gerade für kleinere Wohnräume in Frage kommt. Falls in der ersten eigenen Wohnung oder der neuen gemeinsamen Wohnung mit dem Partner keine Einbauküche enthalten ist, fällt die Wahl auch dann oft auf die Singleküche. Sie hat alles, was man zum alltäglichen Kochen braucht, und kann bei Bedarf immer noch nach Belieben individualisiert oder weiter ausgebaut werden.