6 Spar-Ideen, wie Studenten ihr Studentenzimmer optimal einrichten

Wer schon einmal eine Studentenbude einrichten musste, kennt das Problem: Bezahlbarer Wohnraum ist knapp, das Leben als Student verursacht viele Kosten und Stauraum ist daher meist Mangelware. Doch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihr eigenes kleines Reich platzsparend und dazu noch originell gestalten können.

  1. Bett, Sofa oder Schlafsofa?
    Möchten Sie gelegentlich Freunde einladen? Wenn Sie tagsüber auf Ihr Bett verzichten können, funktionieren Sie es einfach zu einem Sofa um. Ein paar kuschelige Kissen über das zuvor gemachte Bett verteilen, schon steht einem gemütlichen Fernsehabend nichts mehr im Wege.
    Ideal ist auch ein Schlafsofa. Diese Sofas haben mittlerweile sehr guten Liegekomfort, der einer „echten“ Matratze in nichts nachsteht.
  2. Schicke Kombigeräte
    Die Erfindung der MicroFridge ist die wohl segensreichste Erfindung für den typischen Studentenhaushalt. Hierbei finden sich gleich zwei nahezu unentbehrliche Küchenhelfer in einem einzigen Gerät – Mikrowelle und Kühl-Gefrier-Kombination. Die Mikrowelle steht auf dem Gefrierschrank und ist mit diesem fest verbunden. Dies spart nicht nur Platz, sondern verhindert zudem ein Hinunterstürzen des Mikrowellenherdes.
  3. Auch nett: Stauraum unterm Bett
    Wenn Sie Ihr Studentenzimmer einrichten, werden Sie rasch feststellen, dass Platz sparen oberste Priorität hat. Die freie Fläche unter dem Bett ist wie geschaffen, um vorübergehend nicht benötigte Kleidungsstücke aufzubewahren.
    Dicke Winterpullover, Schals oder Hüte finden leicht in einem Kasten oder einer speziellen Schublade unter dem Bett Platz.
  4. Pinnwände ohne Ende
    Nutzen Sie die Zimmerwände für Pinnboards und Notizen aller Art. Auch Familienfotos, Termine, Merkzettel und sogar Schmuckstücke lassen sich auf diese Weise kompakt und übersichtlich aufbewahren. Korkplatten sind nützliche und kreative Accessoires. Sie nutzen auch noch das letzte Stück freie Wand und sind überdies ein origineller Raumschmuck. Ein paar hübsche Fotos von der Familie oder dem vierbeinigen Freund sorgen für Gemütlichkeit und angenehme Träume.
    Verschwenden Sie häufig Zeit, weil Sie Ihre Uhr oder Ihr Lieblingsschmuckstück verlegt haben? Auch diese können Sie mit wenigen Handgriffen an eine weitere Pinnwand heften.
  5. Regale sorgen für Ordnung und Übersicht
    Nicht ohne Grund sind Regalwände der beste Freund des Studenten. Sie lassen sich praktisch überall aufstellen, sind flexibel und können beliebig variiert werden. So können Sie sie als nüchternes Bucharchiv oder als dekorativen Raumteiler nutzen. Ordner, Büromaterial und Bücher finden auf einem Regalbrett ebenso Platz wie Bilderrahmen, Blumenvasen oder auch Artikel zur Körperpflege.
  6. Die Zimmerdecke
    Vergessen Sie nicht die Zimmerdecke. Sie bietet grenzenlose Möglichkeiten, um Fotos von der Familie und den Freunden zuhause aufzuhängen. Ein Netz, aufgespannt von einer Zimmerecke zur gegenüberliegenden schafft Platz für Dinge, die nur selten gebraucht werden, wie Schals, Handschuhe oder auch Stofftiere aus Kindertagen.

Sie sehen, mit ein wenig Fantasie und Kreativität lässt sich jede Studentenbude im Nu in eine fröhliche und originelle kleine Welt verwandeln.