Tipps zum Girokontowechsel

Das Girokonto zu wechseln stellt in der heutigen Zeit schon lange kein Problem mehr dar, vor allem wenn man das Konto auch einfach über das Internet eröffnen kann. So schön diese einfache Handhabung auch ist so intensiv sollte man auf einige Bedingungen und Tipps achten. Schnell können auch bei einer so einfachen Angelegenheit Fehler passieren, die später Konsequenzen haben. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen an dieser Stelle einige Tipps für den sorgenlosen Wechsel des Girokontos geben.

Das Girokonto Wechsel – im Netz ganz leicht

Das Konto im Netz zu wechseln scheint im ersten Moment sehr einfach. Doch ganz so leicht ist es nicht. Grundlegend müssen Sie auf einiges achten, aber dazu kommen wir gleich noch einmal. Besprechen wir ersteinmal die generelle Eröffnung.

Wenn Sie ein Girokonto im Internet suchen dann ist die Vergleichsseite der beste Anlaufpunkt. Hier haben Sie zahlreiche Kontomodelle im Überblick. Wenn Sie sich für ein Konto entschieden haben, dann ist die Beantragung laut den Werbungen sehr einfach.

Sie füllen das Formular aus und drucken dieses aus. Danach geht es zur Post, doch dort muss ein Postidentverfahren abgeschlossen werden. Wenn das erledigt ist, können Sie sich bereits auf Ihre neues Konto freuen.

Bedingungen und Gebühren

Lesen Sie unbedingt die Bedingungen, die das neue Konto beinhaltet. Dazu gehört vor allem auch der Mindestgeldeingang. Dieser sollte sehr genau betrachtet werden. Viele Banken verlangen Gebühren sobald ein bestimmter Betrag nicht erreicht wird. Aber auch Kosten für einzelne Buchungen können unter anderem anfallen.

Kontoführungen

Die Kontoführungen sind gerade bei Direktbanken und Onlinebanken sehr gut. Hier werden neben der direkten Beratung, auch telefonische Hilfen und online Hilfen angeboten. Einige Banken geben auch sogenannte Kundenkarten heraus, welche dann wiederum zahlreiche Möglichkeiten bieten.

Überziehungszinsen und Guthabenzinsen

Bei manchen Banken bekommen Sie als Kunde sogenannte Guthabenzinsen. Wenn Ihnen die Möglichkeit gegeben ist, sollten sie ein solches Konto in Betracht ziehen. Jedoch sollten auch die Schattenseiten bedacht werden. Diese bestehen aus den Überziehungszinsen. Hier sind oftmals happige Zinsen in den Bedingungen verankert. Deswegen Augen auf!

Achten Sie auf diese Bereiche unbedingt, dann können Sie sicher sein ein gutes Konto für den Wechsel ausgesucht zu haben. Ein Blick sind auch Onlinebanking und Mobilbanking wert.