Bewertung von Weg-Adresse (+ Erfahrungen mit der beschleunigten Privatinsolvenz)

Wollen möglichst schnell Schulden loswerden? Eine „normale“ Privatinsolvenz dauert Ihnen aber zu lange?

Viele Menschen, die eine beschleuigte Privatinsolvenz wünschen, werden früher oder später auf die Weg-Adresse aufmerksam. In dieser Bewertung sehen Sie, was genau sich dahinter verbirgt. Ich erkläre, wie seriös Weg-Adresse ist und stelle Erfahrungen von Schuldnern vor, die eine Privatinsolvenz in England gemacht haben.

Für einen sofortigen Gesamt-Überblick bringe ich kurz, knapp und einfach auf den Punkt, was Weg-Adresse ist.

Achtung: Dieser Artikel ist nicht als rechtliche Beratung zu verstehen. Er spiegelt nur meine persönliche Meinung als Laie wider.

Was also ist Weg-Adresse?

Weg-Adresse bietet Schuldnern Lösungen an, wie sie sich über einen vorübergehenden Wohnsitz in Großbritannien rasch von ihren Schulden befreien können. Neben einer beschleunigten Privatinsolvenz umfasst das Gesamtangebot weitere Leistungen wie einen Schuldenvergleich und ein britisches Bankkonto.

Warum ist die Privatinsolvenz in England möglich?

  • Privatinsolvenz in Deutschland
    Bis zur Restschuldbefreiung vergehen in Deutschland bis zu sechs Jahre. Allerdings ist eine Verkürzung auf drei oder fünf Jahre möglich.
    Die Verringerung des Zeitraums bis zum Wiedereintritt der Schuldenfreiheit ist jedoch an zahlreiche Voraussetzungen gebunden.
  • Privatinsolvenz in England
    In Großbritannien wird die Restschuldbefreiung hingegen bereits nach zwölf Monaten ausgesprochen.
    Ähnliche Regeln bestehen in einigen weiteren Staaten.

In Deutschland wird die beschleunigte Restschuldbefreiung im Ausland jedoch nicht anerkannt, wenn diese mithilfe einer nach dem Recht des jeweiligen Landes widerrechtlich verwendeten Meldeadresse erzielt wurde. Das Melderecht nahezu jeden Staates sieht die Anmeldung in einer tatsächlich nicht verwendeten Wohnung als Ordnungswidrigkeit an, sodass die dort erhaltene Restschuldbefreiung nach der Aufdeckung einer Scheinadresse wieder aufgehoben wird.

In England existiert hingegen keine Meldepflicht, sodass sich dort niemand widerrechtlich anmelden kann. Der Nachweis über den Wohnort in Großbritannien erfolgt stattdessen anhand von Rechnungen und ähnlichen Dokumenten, die eine britische Wohnanschrift erkennen lassen. Dass es sich bei dieser faktisch um eine Scheinadresse handelt, ist aufgrund des in Großbritannien nicht existenten Meldegesetzes unerheblich. Die in Großbritannien erlangte Restschuldbefreiung bleibt somit auch im Anschluss an die formale Rückkehr nach Deutschland gültig.

Welche Hilfestellungen bietet Weg-Adresse den Schuldnern auf dem Weg zur Restschuldbefreiung an?

Das Angebot von Weg-Adresse zu einer in Großbritannien ausgestellten Restschuldbefreiung umfasst Leistungen für eine Schuldenbefreiung.

  • Der Kunde erhält eine offizielle Adresse in England und damit in einem Teil Großbritanniens.
  • Der Anbieter leitet die an die englische Anschrift geschickte Post des Schuldners an diesen weiter.
  • Die Gläubiger erhalten Post mit englischer Absender-Adresse und einem Stempel der britischen Post. Somit entsteht ihnen gegenüber der Eindruck, dass sich der Schuldner tatsächlich in Großbritannien aufhält.
  • Schuldner werden ausführlich hinsichtlich der in Großbritannien durchgeführten Privatinsolvenz beraten.
  • Der Versuch einer Einigung mit den Gläubigern ist auch im britischen Insolvenzrecht vorgesehen. Aufgrund des offensichtlichen Fortzugs nach England sind die Gläubiger eher bereit, auf dem Verhandlungsweg Abstriche von ihren Forderungen vorzunehmen, da sie das Geld deutlich schwerer als in Deutschland eintreiben können.
  • Die Kosten für eine Restschuldbefreiung in Großbritannien können deutlich niedriger ausfallen als die Gebühren für eine Privatinsolvenz in Deutschland.
  • Der Schuldner spart mit der Restschuldbefreiung über Weg-Adresse die hohen deutschen Anwaltskosten. Der Seitenbetreiber berechnet für seinen Service ein ausgesprochen niedriges und faires Entgelt.
  • Für den Zeitraum des offiziellen Wohnens in England vermittelt der Anbieter eine preiswerte private Krankenversicherung, die weltweit und somit auch in Deutschland gilt.