5 heiße Ideen zum Kühlen deiner Dachgeschosswohnung im Sommer

Viele Singlewohnungen befinden sich im Dachgeschoss und sind momentan wegen der Sommerhitze sehr heiß.

Mit folgenden Ideen kannst du die Temperatur in deinen Räumen senken und deine Dachgeschosswohnung locker um zwei bis sechs Grad kühlen.

  1. Wohnung abdunkeln
    Vor allem dann, wenn du nicht in deiner Wohnung bist, solltest du diese abdunkeln. Je weniger Sonnenstrahlen durch die Fenster in deine Wohnung kommen, um so weniger können diese deine Wohnung unnötig aufheizen. Zum Abdunkeln kannst du entweder Rollos oder Rolladen (falls vorhanden) nutzen. Wenn deine Wohnung ein Fenster in der Dachschräge hat, kannst du dir ein spezielles Dachfenster Rollo besorgen.
    Je nach Lage deiner Wohnung kommt durch dein Fenster mehr oder weniger Sonne herein. Vor allem dann, wenn die Sonnenstrahlen am Mittag und am frühen Nachmittag in deinem Wohnung kommen, überträgt sich die Sommerhitze besonders gut in deine Wohnung. Vor allem dann wirst du mit einem Dachfensterrolle deine Dachgeschosswohnung wieder auf angenehme Temperaturen senken können.
  2. Fenster schließen
    Wenn es tagsüber draußen sehr warm ist (wärmer als bei dir unterm Dachgeschoss), dann solltest du dein Fenster geschlossen halten. Und immer dann, wenn es draußen kühler ist, dann sollte dein Fenster offen sein, damit die heiß Luft wieder nach draußen kommt.
  3. Weniger Elektrogeräte benutzen
    Viele Haushaltsgeräte und Elektrogeräte erzeugen Wärme, mit der deine Wohnung zusätzlich zur Sommerhitze von der Sonne aufgewärmt wird. Offensichtlich ist, dass dein Ofen, der Herd und dein Fön Wärme erzeugen. Fönen kannst du dich deshalb in den heißen Sommermonaten auch auf deinem Balkon (falls du einen hast). Ein weiterer Stromverbraucher, die ebenfalls deine Wohnung erwärmt, ist der Kühlschrank. Zum kühlen des Kühlschrank-inneren muss der Kühlschrank die umliegende Luft erwärmen. Letztendlich ist das Gerät nur ein Wärmetauscher. Deinen Kühlschrank offen stehen zu lassen wird also deine Wohnung nicht kühler machen. Weitere Geräte, die Wärme erzeugen, sind zum Beispiel Computer, Bildschirme und Fernseher. Lasse deshalb solche Geräte nicht unnötig lange laufen, wenn es in deiner Wohnung sowieso schon wärmer als nötig ist.
  4. Ventilator nutzen
    Ein Ventilator macht deine Wohnung zwar real nicht kühler. Aber die Luft, die vom Ventilator in Bewegung gesetzt wird, fühlt sich kühler an als stehende Luft. Richte den Ventilator deshalb auf dich. Denn nur dann bringt er was. Wenn er einfach nur in den Raum bläst, dann ändert sich an der Raumtemperatur dadurch nichts. Es wird dann nur unnötig Strom verbraucht, was wiederum deine Haushaltskosten erhöhen würde.
    Wenn die Außenluft am Abend wieder kühler ist, dann kannst du einen Ventilator dafür benutzen, die warme Raumluft aus deiner Dachgeschosswohnung nach draußen zu blasen. Auf diese Weise kühlt dein Zimmer schneller ab.
  5. Klimaanlage / Klimagerät
    Wenn du sehr wirkungsvoll deine Wohnung kühlen willst, kannst du dir anstatt eines Ventilators ein Klimagerät (Kühlgerät) kaufen. Genau wie dein Kühlschrank enthalten Klimageräte ebenfalls einen Wärmetauscher. Nur mit dem Unterschied, dass beim Kühlschrank die erwärmte Luft in deiner Wohnung bleibt während die warme Luft bei einem Klimagerät von einem internen Ventilator nach draußen geblasen wird. Die richtig wirkungsvollen Klimageräte funktionieren deshalb alle mit einem Abluftschlauch (bzw. Abluftrohr). Die Klimaanlage muss zum Erzeugen von kalter Luft andere Luft erwärmen. Durch den Abluftschlauch kann diese erwärmte Luft raus aus deiner Wohnung geblasen werden. Dazu musst du natürlich den Schlauch von deiner Wohnung nach außen legen. Im Normalfall macht man das durch ein Fenster. Damit durch das offene oder gekippte Fenster nicht wieder warme Luft von draußen in die Wohnung kommt, gibt es spezielle Fensterabdichtungen. Diese Fensterabdichtungen sind speziell für die Fensterdurchführung von Abluftschläuchen mobiler Klimageräte konzipiert.

Je mehr dieser Tipps du in deiner Dachgeschosswohnung umsetzen kannst, um so kühler werden deine Räume auch trotz heißer Sommerhitze sein.

Manche der Tipps sind einfach nur Gewohnheiten, die schon viel bewirken. Vor allem diese einfachen und kostenlosen Tipps solltest du als erstes umsetzen, um die Temperatur in deiner Wohnung um ein paar Grad herunter zu kühlen. Sollte die Wohnung dann immer noch sehr heiß sein, kannst du mit einem Klimagerät wirklich sehr wirkungsvoll deine Raumtemperatur senken.