Die Rechtschutzversicherung speziell für Singles

Die Rechtschutzversicherung wird immer wieder als sehr wichtig empfunden. Sie soll den Betroffenen bei Streitigkeiten in unterschiedlichen Bereichen des Lebens unterstützen und so für einen sicheren Rückhalt sorgen.

Ein Rechtsstreit kann schneller entstehen, als man anfänglich vermuten mag, bereits ein Autounfall, an dem man selber nicht verschuldet war, kann zum entsprechenden Rechtsstreit führen. Hier eine Rechtschutzversicherung zu haben, kann nicht nur Nerven sparen, sondern auch Kosten.

Die Rechtschutzversicherung für Singles – ist das sinnvoll?

Nun fragt man sich gerade als Single, ob man eine solche Versicherung wirklich benötigt. Ich kann jedem nur dazu raten, denn diese Versicherung ist nicht nur für Paar geeignet, sondern für jeden. Nun ist eine Rechtschutzversicherung nicht gleich Rechtschutzversicherung, weshalb man sich gut bei einigen Portalen informieren sollte. Gerade auf Portalen wie Check24 kann man sich einen guten Überblick einholen.

Die unterschiedlichen Bereiche der Rechtschutzversicherung

Die Rechtschutzversicherung bietet viele unterschiedliche Kategorien. Wenn man das so nennen möchte. Zum einem gibt es den Rundumschutz. Dieser beinhaltet den Bereich Verkehrsrechtschutz, Mietrechtschutz, Beruf-, und Privat. Natürlich hat man die Möglichkeit die Bereiche hinzuzuwählen und abzuwählen.

Zusätzlich gibt es spezielle Tarife für Selbstständige und Angestellte. Wo liegt hier nun der Unterschied. Die „normale“ Rechtschutzversicherung ist vor allem für alle Personen gedacht die keine selbstständige Tätigkeit ausüben. Hier sind also weder freiberufliche noch selbstständige Tätigkeiten mitversichert.

Der Firmenrechtschutz ist hingegen speziell für Freiberufler und Selbstständige. Hier sind alle Unternehmensrechtsfälle abgesichert.

Was genau wird versichert?

In der Privatrechtschutzversicherung, welche ich jedem Single empfehlen würde, sind die folgenden Bereiche versichert und abgedeckt.

  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
  • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
  • Steuerverfahren
  • Sachrecht
  • Vertragsrecht
  • Schadensersatz

Diese Bereiche sind speziell in der Privatrechtschutzversicherung verankert. In der Verkehrsrechtschutzversicherung sind vor allem verfahren welche mit dem Straßenverkehr zu tun haben abgesichert. Im Bereich Wohnrechtschutz sind alle Probleme und Streitigkeiten, welche sich mit dem Mietervertrag ergeben, können abgesichert.

Wie kann man eine solche Versicherung genau abschließen?

Da es eine riesige Auswahl an Anbietern gibt, sollte man sich sehr genau informieren. Auf einem Vergleichsportal kann man sich einen ersten Überblick holen. Ich empfehle diesen Schritt unbedingt, denn nur so können Preise und Leistungen umgehend überblickt werden. Sobald die richtige Versicherung gefunden ist, kann diese über das Portal oder die Versicherung direkt abgeschlossen werden.