Kleines Wohnzimmer ganz groß: 9 Einrichtungs-Tipps für gemütliche Wohnbereiche in Singlewohnungen

Nicht jeder lebt in der großzügigen Villa seiner Träume mit einem riesigen Wohnzimmer. Die meisten Wohnzimmer sind ziemlich zugestellt und überladen. Wenn auch Sie nur wenig Raum zur Verfügung haben, gibt es dennoch Möglichkeiten, sich mit diesen Grenzen zu arrangieren anstatt dagegen anzukämpfen.

Möbel mit Pfiff

Sitzgruppen gibt es in allen möglichen Varianten. Eine wirklich gute Lösung sind Sessel und Sofas, die auch als Stauraum genutzt werden können.

  • Traumhafte Sofas mit Stauraum
    Sofas mit Stauraum unter der Sitzfläche sind das beste Beispiel, wie Sie ein kleines Zimmer optimal nutzen können. Sie können Decken oder Kissen dort ebenso unterbringen wie die Wäsche für das Gästebett.
  • Wohnzimmer Sitzbänke
    Bänke eignen sich ebenfalls hervorragend zum gemütlichen Sitzen wie zum Aufbewahren vieler Dinge. Bücher, große Decken, DVDs oder CDs, ja sogar elektrische Geräte können unter der aufklappbaren Bank verschwinden. Selbst die Sitzkissen können Sie dort unterbringen, wenn sie nicht gebraucht werden.
  • Schöne Futonbetten
    Futons eignen sich gut als zusätzliche Sitzgelegenheit und als platzsparendes Gästebett.
  • Tische mit Stauraum
    Auch Couchtische mit Aufbewahrung können eine Menge Sachen beherbergen und so einen kleinen Raum entlasten. Es gibt Couchtische mit Schubladen, in denen etwa Spielkarten, Fernbedienungen oder andere kleinere Sachen sehr gut verschwinden können. Tische, die sich komplett aufklappen lassen, sind ebenfalls eine gute Lösung, um in kleinen Wohnzimmern zusätzlichen Stauraum zu gewinnen.

Funktionale Wandflächen

Viele Singles vergessen die Wände ihrer Wohnzimmer wenn es darum geht, zusätzlichen Stauraum zu gewinnen. Dabei können Wände wie eine praktische Abstellraum für Bilderrahmen und dekorative Dinge genutzt werden.

  • Flächen unter Bänken nutzen
    Wandflächen eignen sich sehr gut, um gemütliche Bänke direkt an die Wand zu stellen, die unter der Sitzfläche jede Menge Stauraum haben. Ihre Gäste sitzen dort sehr bequem ohne zu ahnen, dass unter ihnen alle möglichen Sachen aufbewahrt werden. Wenn Sie Besuch haben, wird ein Klapptisch vor die Bank gestellt und anschließend platzsparend wieder weggestellt, wenn er nicht mehr gebraucht wird.
  • Hängeregale
    Ein Hängeregal mit einer Arbeitsfläche zum Ausklappen, auf der richtigen Höhe an der Wand angebracht, kann prima für den Laptop genutzt werden und anschließend wieder weggeklappt werden.
  • Klapptische
    Ein an der Wand installierter Klapptisch eignet sich gut für den kleinen Imbiss, das schnelle Frühstück oder die Tasse Tee. Anschließend einfach wieder wegklappen, und der Tisch nimmt so gut wie keinen Raum ein.

Ausklappen und wegräumen

Klapptische und -stühle wurden aus einem Grund erfunden: Sie sind prima, wenn Sie sie brauchen, und noch besser, wenn nicht.

  • Klappstühle
    Klappstühle können einfach in der Abstellkammer untergebracht werden, ja sogar unter dem Bett lassen sie sich verstauen, wenn sie nicht gebraucht werden. Kommt mehr Besuch als erwartet, werden die Klappstühle schnell herbeigeholt.
  • Klapptische
    Mit Klapptischen ist selbst großer Besuch kein Problem. Sie werden bei Bedarf schnell aufgeklappt und hinterher ebenso flott wieder verkleinert und weggestellt. Schöne Tischdecken verwandeln sie in einen ansehnlichen Esstisch.

Dies sind nur einige Tipps, wie Sie Ihr kleines Wohnzimmer gemütlicher einrichten können.