Über diese Seite

Ich habe in letzter Zeit immer wieder gelesen, wie oft Singles im Vergleich zu Nicht-Alleinstehenden verschuldet sind.

Auf ‚Deutschland einig Schulden-Land‚ (siehe Link) steht´s genauer…

Er lebt alleine, ist männlich, Single, arbeitslos – und steht mit 36.000 Euro in der Kreide. Das Statistische Bundesamt hat Deutschlands Durchschnittsschuldner ermittelt.

Wundern tut mich die schlechte finanzielle Lage von so vielen deutschen Singlehaushalten allerdings nicht. Denn berufstätige Singles bezahlen einerseits auf ihre Einkommen die höchsten Steuersätze, müssen aber gleichzeitig sämltliche Lebens- und Haushaltskosten alleine tragen.

Neben den finanziellen Herausforderungen kommt in Singlehaushalten erschwerend hinzu, dass die Singles oft mit ihren Anforderungen im Haushalt alleine dastehen. Paare können sich beispielsweise beim Kochen abwechseln oder ein Partner kümmert um´s Auto, während der andere für Geldangelegenheiten zuständig ist. Singles dagegen müssen oft Allround-Talente sein, um ihre Angelegenheiten im Haushalt geregelt zu bekommen.

Alles in allem erscheint es mir für Singles verhältnismäßig schwierig, ihre Haushaltskosten im Griff zu behalten. Ich finde es deshalb besonders für Alleinstehende wichtig – ob verschuldet oder nicht – sich aktiv mit ihren Lebens- und Haushaltskosten zu beschäftigen.

Mit SingleHaushaltsKosten.de will ich dazu beitragen, dass Leute ihre finanzielle Situation nachhaltig in den Griff bekommen.