Mit welchen Stromkosten eine 1-Personen Wohnung pro Monat rechnen sollte

Egal, ob man noch vorm Einzug in seine erste eigene Wohnung steht oder ob man bereits einen eigenen Haushalt hat – um sein Leben finaziell auf die Reihe zu kriegen sollte man nicht nur seinen monatlichen Einnahmen, sondern auch seine Kosten pro Monat kennen. Zu den Kosten, die jeden Monat auf einen zukommen, zählen in jeder Wohnung die Stromkosten.

Auf dieser Seite lernen Sie, mit welchen Stromkosten man bei einer 1-Personen Wohnung pro Monat rechnen sollte. Ich erkläre, wie genau sich diese monatlichen Stromkosten zusammensetzen und welche weiteren Kosten für Strom im Singlehaushalte pro Jahr anfallen.

Stromkosten pro Monat

Um ein Gefühl für die Stromkosten pro Monat in Ihrem 1-Personen Haushalt zu bekommen, können Sie sich als erstes diese 4 Beispiele für Stromkosten von Singlehaushalten ansehen. Zusammengefasst: In den vier 1-Personen Haushalten entstanden pro Monat 24,80€ bis 51,11€.

Monatliche Stromkosten-Beispiele von Singlehaushalten: 24,80€ bis 51,11€

Beachten Sie bitte, dass es sich bei diesen Kosten um die real vorhandenen Kosten für den Strom handelt. Oder anders formuliert: Es handelt sich bei diesen Stromkosten pro Monat rechnerisch um die Stromkosten pro Jahr geteilt durch 12. Warum ich das so deutlich betone hat folgenden Grund: Mir ist wichtig, dass Sie diese realen Stromkosten nicht mit den monatlichen Abschlagszahlungen an den Stromanbieter verwechseln.

Die Abschlagszahlugen sind nämlich immer konstant. Sie fallen unabhängig davon an, ob Sie in Ihrem Haushalt sehr gut Strom sparen oder ob Ihr Stromverbrauch unnötig bzw. überdurchschnittlich hoch ist.

Was genau sind Abschlagszahlungen?

Abschlagszahlungen an den Stromanbieter sind Zahlungen geschätzter Stromkosten. Diese Abschläge werden meist monatlich bezahlt. Es ist ja so: Wenn Sie zu einem neuen Stromanbieter wechseln, dann weiß ja erst mal niemand, wieviel Strom Sie pro Monat verbrauchen. Wenn man es rechnerisch zu 100% genau machen wöllte…

  • dann würden Sie den Strom erst mal nicht bezahlen,
  • Ihr Stromverbrauch würde nach beispielsweise einem Jahr an Ihrem Stromzähler abgelesen werden,
  • abhängig von Ihrem tatsächlich verbrauchten Strom würden dann die Stromkosten berechnet werden
  • und damit stünde dann der Gesamtbetrag fest, den Sie an Ihren Stromanbieter überweisen müssten.

Letztendlich müsste in diesem Fall der Stromanbieter Ihnen vertrauen, dass Sie zuverlässig bezahlen und er müsste Ihnen den Strom erst mal ein Jahr im Voraus ohne Bezahlung liefern. Leider bezahlen die Leute aber nicht alle so zuverlässig. Deshalb verlangen die Stromanbieter monatliche Abschlagszahlungen um selbst finanziell besser abgesichert zu sein.

Stromkosten Jahresabrechnung

Am Ende des Jahres wird dann am Stromzähler der tatsächlich verbrauchte Strom abgelesen und dem Stromanbieter mitgeteilt. Jetzt können die korrekten Stromkosten pro Jahr berechnet werden. Diese korrekten Stromkosten aus Ihrem Haushalt werden verglichen mit der Summe der gezahlten Abschlagszahlungen. Abhängig davon, ob Sie in dem Jahr mehr Strom oder weniger als geschätzt verbraucht haben, müssen Sie dann entweder eine Nachzahlung leisten oder bekommen zu viel bezahltes Geld zurück erstattet.